Reise-Schnellsuche
Neueste Reise-Nachrichten
Kontakt
Aktuelle Reise-Nachrichten

Wisentatalbahn und Ferienlandeisenbahn gemeinsam unterwegs

  • Im Juni haben die beiden Lokomotiven der Ferienlandeisenbahn einiges vor. Foto: Thomas Bitter Im Juni haben die beiden Lokomotiven der Ferienlandeisenbahn einiges vor. Foto: Thomas Bitter
Mit der großen Bahn kommt man bequem zum Mühltroffer Stadtfest. Premiere der Sommernachtsfahrten bei der kleinen Bahn.
Schleiz/CrispendorfAn diesem Wochenende werden aufeinander abgestimmte Veranstaltungen/Fahrtage von Wisen­tatalbahn und Ferienlandeisenbahn nun Realität.

„Beide Bahnen bieten erstmals gegenseitige Ermäßigungen an. Dafür erhalten die Fahrgäste einen kleinen Gutschein beim Fahrkartenkauf für die jeweilige andere Bahn. So wird ein Punkt der erst kürzlich beschlossenen Kooperation umgesetzt“, informiert Thomas Bitter aus dem Ferienland. Dort stehen am Sonnabend erstmals Sommernachtsfahrten auf dem Fahrplan. Am 17. Juni fahren die Bahnen zwischen 18 und 23 Uhr der Nacht entgegen. Der Duft von Rostern und Rostbrätl, kühle Getränke, eine Hüpfburg, Möglichkeiten zum Basteln und Schminken sowie musikalische Unterhaltung laden zum Verweilen ein. Die Züge starten am Bahnhof Festwiese im Abstand von bis zu zehn Minuten, wobei eine Rundfahrt knapp 20 Minuten dauert.

Tags darauf ist die Ferienlandeisenbahn zwischen 14 und 18 Uhr unterwegs. Mit Kaffee und Kuchen sowie Eis und auch einer Hüpfburg wird hier ebenfalls zum Verweilen im Wisentatal eingeladen.

Aber nicht nur bei Crispendorf fahren die Züge entlang des kleinen Flusses Wisenta. Auch die Wisentatalbahn von Schleiz nach Schönberg fährt an diesem Wochenende. Abfahrt in Schleiz-West ist um 8.05 Uhr (nur Samstag), 10.05 Uhr, 12.05 Uhr (nicht Samstag), 14.05 Uhr (nicht Sonntag), 16.05 Uhr und 18.05 Uhr (nicht Samstag). Ab Schönberg fahren die Züge am jeweiligen Tag eine Stunde später ab. In Schönberg bestehen bekanntermaßen Zuganschlüsse von und nach Gera, Plauen und Hof.

„In Schleiz-West beginnt der Oberland Rad- und Wanderweg nach Saalburg ans Thüringer Meer und nach Schloss Burgk. Vom Busbahnhof nebenan starten dorthin im Anschluss an einzelne Züge Linienbusse der Kombus GmbH. Zu den Veranstaltungen des Mühltroffer Stadtfestes gelangt man ebenfalls bequem und gemütlich mit den Zügen der Wisentatalbahn. In den Wagen gibt es Imbiss, Getränke, Kaffee und Kuchen. Die Fahrkarten schreibt der Schaffner während der Fahrt aus“, lädt Karl Hermann Schorn vom Verein Wisentatalbahn interessierte Bahnnutzer ein.

Personelle Engpässe sind wohl momentan das größte Problem beider Bahnen. Insbesondere an Lokführern mangelt es. Darf die Ferienlandeisenbahn immerhin selber Lokführer für sich ausbilden, muss die Wisentatalbahn sich an die Regeln der „großen“ Eisenbahn halten und darf nur Lokführer einsetzen, welche diesen Beruf auch erlernt haben. Aber auch in allen weiteren Bereichen fehlt es nach Aussage von Bitter und Schorn an Personal. Neue Mitstreiter zum Erhalt und Betrieb der Bahnen sind jederzeit willkommen. Personell werden sich Ferienlandeisenbahn und Wisentatalbahn zukünftig gegenseitig unterstützen, damit möglichst keine Fahrten ausfallen müssen. So wird am Sonntag das Personal der Ferienlandeisenbahn nicht nur auf der eigenen Bahn unterwegs sein.


Uwe Lange / 16.06.17 / OTZ
Z0R0127403344
Canonical URL