Reise-Schnellsuche
Neueste Reise-Nachrichten
Kontakt
Aktuelle Reise-Nachrichten

Wanderweg um Jena bald metallisch beschildert

  • Kinder konnten sich beim Anschrauben der Wegweiser üben. Foto: Beier Kinder konnten sich beim Anschrauben der Wegweiser üben. Foto: Beier
Beim Holzmarkt in Jena sind die neuen Prototypen zu sehen gewesen. Stadtförster räumt ein: „Neue Schilder dürften für einige Wanderer gewöhnungsbedürftig sein.“
JenaIn den Jenaer Wäldern werden bald neue Schilder stehen. Beim Holzmarkt waren die Prototypen der neuen Wanderwegweiser zu sehen. Statt aus Holz sind sie aus Alu-Dibond. Dabei handelt es sich um einen Verbundwerkstoff aus dünnem Aluminium und Polyethylen. Die Schilder werden künftig an Metallrohre statt an Holzpfosten geschraubt. An der Farbe Moosgrün ändert sich nichts.

Länder wie Österreich, die Schweiz oder Tschechien haben es vorgemacht. Das neue Material ist deutlich robuster als die klassischen Holztafeln und auch preiswerter. Stadtförster Olaf Schubert räumte ein, dass das für viele Wanderer sicher gewöhnungsbedürftig sei, weil man mit Waldwanderwegen normalerweise Holzschilder assoziiere. Allerdings haben die neuen Schilder den weiteren Vorteil, dass sich auf der begrenzten Fläche mehr Infos unterbringen lassen. Etwa die Benennung des Wanderweges, auf dem man gerade läuft, oder ein Piktogramm. Bei den Schildern werden die Buchstaben nicht mehr einzeln aufs Holz geklebt, sondern wird eine Folie mit allen Infos gedruckt und ­aufgezogen. Die Folie soll auf Alu besser haften als auf Holz.

Beim Holzmarkt wurden in Kinderarbeit bereits neue Schilder an einen Pfosten montiert. Kinder durften mit dem Schraubenschlüssel hantieren und sollten das Schild zum Forsthaus oder zum Fuchsturm in die richtige Himmelsrichtung drehen. Dafür gab es einen Stempel, an weiteren Stationen weitere und am Ende einen kleinen Preis fürs Mitmachen.

Mehr als 500 Kilometer Wanderwege mit etwa 1500 Schilderstandorten gibt es um Jena. Das Wanderwegekonzept machte gerade die politische Runde. Die neuen Schilder, die einheitlichen Thüringer Standards entsprechen, sind ein Beitrag, um die Qualität zu erhöhen.


Thomas Beier / 16.04.18 / OTZ
Z0R0147272195
Canonical URL