Reise-Schnellsuche
Neueste Reise-Nachrichten
Kontakt
Aktuelle Reise-Nachrichten

Wanderroute nahe Schloss Burgk kaum begehbar

  • Momentan sind nicht alle Wanderwege um Schloss Burgk uneingeschränkt begehbar. Symbolfoto: Marc Müller Momentan sind nicht alle Wanderwege um Schloss Burgk uneingeschränkt begehbar. Symbolfoto: Marc Müller
Nach Privatisierung wird Wald durchforstet
BurgkSeit nunmehr fast 15 Jahren treffen sich Wanderfreunde und Naturliebhaber einmal im Monat, um miteinander in der herrlichen Landschaft rund um Schloss Burgk unterwegs zu sein. Das gemeinsame Erleben der Natur zu den verschiedenen Jahreszeiten ermöglicht einen Einblick in die heimische Tier- und Pflanzenwelt, denn viel Interessantes lässt sich am Wegesrand entdecken. Herrliche Ausblicke auf das Schloss eröffnen sich je nach Wanderroute und erfreuen die Teilnehmer, die sich extra dafür nicht etwa nur aus dem Saale-Orla-Kreis auf den Weg machen.

"Als Naturführerin plane ich diese Wanderungen langfristig in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule. Dazu gehört auch das vorherige Ablaufen der jeweiligen Strecke", erklärt Ilona Herden. Es sei aber schon vorgekommen, dass die Wanderungen witterungsbedingt auf einen anderen Weg umgeleitet werden mussten oder wegen Forstarbeiten nicht wie geplant verliefen.

So wird es auch bei der nächsten Wanderung am 19. Februar sein. "Ich musste leider feststellen, dass der sehr beliebte Vordere Röhrensteig derzeit nicht uneingeschränkt begehbar ist. Mit schwerer Technik wird das Gebiet oberhalb der Kirschplantage momentan durchforstet und ist abgesperrt. Der Weg ist entsprechend verbreitert und mit großen Fahrspuren durchzogen, also kaum wiederzuerkennen. Naturerleben und moderne Waldwirtschaft, so war mein Empfinden beim Anblick, lassen sich nur schwer miteinander vereinen. Moderne Forsttechnik und Holzernte jedoch sehr, wie die riesigen Holzstapel in der Nähe des Zollhauses zeigen", so Herden. Auf Nachfrage bei den zuständigen Ämtern wurde ihr die Auskunft erteilt, dass der Wald aus Treuhand- in Privathand gewechselt sei und der neue Besitzer ihn durchforsten lässt. Nach Beendigung der Arbeiten soll der Weg "ab­gewalzt" werden und wieder spaziergängerfreundlich sein, wurde ihr versichert.


OTZ / 17.02.17 / OTZ
Z0R0121758235
Canonical URL